Wiesenvorfach für Rollwürfe

grass_leader_note

Es kann schwierig sein, ein Gefühl dafür zu bekommen wie sich wohl die Fliegenschnur in der „realen Welt“ verhalten wird, wenn wir Rollwürf, Speycast oder andere wassergeborene Würfe auf Gras übt und nicht auf dem Wasser.Ein „work around“ ist jedoch der so genannte „Grass Leader “ von Al Buhr. Diese Vorfachkonstruktion ist ursprünglich in der Sommerausgabe der Zeitschrift The Loop im Jahre 1998  unter dem Titel „A Grass leader for rolls und speys“ erschienen.

Dieses 12-Fuß-Vorfach (für Zweihandruten) wird aus einem nicht zu harten Monofil in einem Durchmesser von ca. 0,40 – 0,50mm hergestellt und hat alle 10cm einen Blutknoten. Die Enden der Blutknoten lässt man jeweils ca. 5 – 10 mm seitlich abstehen (siehe Bild). Al empfiehlt am Anfang und Ende des Vorfachs ein ca. 30cm langes Monofil ohne Knoten, also an der Verbindung Fliegenschnur/Vorfach und Vorfach/Fliege. Die im 90 Grad Winkel abstehenden Schnurenden verfangen sich in den Grashalmen ähnlich, wie es die Adhäsion  mit der Schnur auf dem Wasser macht. Man kann dann noch die Länge der kleinen Schnurenden auf die verschiedenen Graslängen „justieren“, aber so ca. 10 mm passt schon!

Für die Einhandrute macht man Gleiches, nur aus 0,30mm Monofil in 1,20m Länge und setzt oberhalb noch einen Butt von 1,50m 0,50mm Monofil ohne Knoten.

JF

Taken from Jason Borgers Website: http://fishfliesandwater.com/gear-rigging/rollspey-grass-leader/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.