Zur Fliegenfischerei

JFR_3494

Fliegenfischen, nüchtern beschrieben ist das Fischen mit der künstlichen Fliege, bei dem man die fast schwerelose Fliege mittels der Fliegenschnur zum beabsichtigten Ziel, dem steigenden Fisch transportiert.

Aber es ist so viel mehr als das.

Fliegenfischen ist eine wunderschöne Art der Kontemplation. Je mehr Du darüber lernst, desto mehr Fragen werden sich aufwerfen. Es ist ein ununterbrochener Lernprozess, eine wunderschöne Reise ohne Ankunft, bei der der Weg das Ziel ist.

Und gerade das Werfen mit der Fliegenrute, ein sehr komplexer Aspekt des Fliegenfischens, zeigt diesen Weg so schön. Du wirst das Werfen lernen, dabei immer besser werden, es aber nie vollständig beherrschen. Lernen ohne Abschluss. Sinnbild des Lebens.

Je mehr Kontrolle Du über das Werfen bekommst, desto mehr Freiheit wirst Du bei der Fliegenfischerei verspüren. Du wirst dann auch in der Lage sein, die Natur, das Wasser so wahrzunehmen, wie es ist, frei von Beschränkungen. So, wie ein Musiker der sein Instrument beherrscht einfach musizieren kann.

Mit ein wenig Übung und dem Willen zur Verbesserung können wir Dich dahin bringen, dass Du so fischst, wie Du es möchtest, wo Du es möchtest.

Aber sei Dir gewiss:

Du wirst nie ankommen.